Wehr- oder Zivildienst nach dem Abitur

Bis vor Kurzem war für junge Männer nach dem Abitur automatisch klar, wie es zunächst weitergeht: entweder ging es zur Bundeswehr oder man hat alternativ einen Zivildienst abgeleistet. Im Zuge der Strukturreform der Bundeswehr soll die Wehrpflicht allerdings zum Juli 2011 ausgesetzt bzw. abgeschafft werden. Im Januar 2011 wurden letztmalig wehrpflichtige Männer eingezogen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich zum freiwilligen Wehrdienst zu melden.

Mit Aussetzung der Wehrpflicht wird es gleichzeitig auch nicht mehr den Zivildienst im herkömmlichen Sinne geben, war er doch für diejenigen vorgesehen, die aus moralischen Gründen den Dienst an der Waffe verweigern.

Auf der Suche nach Alternativen

Was bedeutet diese Änderung für den Einzelnen? Neben fehlenden Kräften in den Zivildienststellen bedeutet sie vor allem eines: zusätzlich zum doppelten Abiturjahrgang strömen weitere Abiturienten auf den Markt, die unmittelbar nach Beenden der Schule ein Studium oder eine Ausbildung anstreben. Auch hier gilt es: nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern nach geeigneten Alternativen suchen, um die freie Zeit sinnvoll zu nutzen!

Für all diejenigen, für die nun der Dienst bei der Bundeswehr bzw. der Wehrersatzdienst entfällt, könnten die folgenden Seiten hilfreich sein, eine Alternative zu finden. Ein Auslandsjahr kann zum Beispiel eine sehr erfüllende Erfahrung sein, mit der man nicht nur Zeit sinnvoll überbrücken, sondern gleichzeitig auch viele unvergessliche Abenteuer erleben und faszinierende Kulturen kennen lernen kann. Zugleich kannst Du durch eine Verbesserung Deiner Sprachkenntnisse und die wertvolle Auslandserfahrung Deinen Lebenslauf aufbessern. Besonders Work & Travel erfreut sich wachsender Beliebtheit - lässt sich hier doch während des Urlaubs mit Nebenjobs die Reisekasse aufbessern.

Ist das was für Dich? Dann fordere Dir doch kostenlos einen Katalog zu Arbeiten und Reisen an.