Studium

Nach dem Abi an die Uni

Studium und Uni nach dem AbiStudieren liegt absolut im Trend: Es gibt in den letzten Jahren immer wieder Rekortwerte bei den Erstsemestern. 2009 schrieben sich etwa 423.400 Studenten an deutschen Hochschulen ein. Und durch die doppelten Abiturjahrgänge, in denen G8- und G9- Schüler gleichzeitig die Schule verlassen, werden sich diese Zahlen in den nächsten Jahren weiterhin extrem erhöhen.

Und die Vorteile eines Studiums liegen auf der Hand: Raus von zu Haus, endlich unabhängig sein, seinen Lernrhythmus selber bestimmen. Dazu winken die steile Karriere und das große Geld!

Natürlich stimmen diese Klischees teilweise, vor Antritt eines Studiums solltet ihr Euch dennoch darüber bewusst sein, dass auch ein Studium mit harter Arbeit verbunden ist. Vor allem seit der Umstellung auf das Bachelor-/Master-System im Rahmen des Bologna-Prozesses sind die Stundenpläne straff durch organisiert. Ihr seid Euer eigener Herr, seid aber auch selber für Euch und Euer eigenständiges Arbeiten verantwortlich. Zudem kommen auf die Doppeljahrgänge wahrscheinlich noch weitere Anforderungen zu um überhaupt einen Studienplatz zu bekommen.

Die Studienfachwahl

Der Masse Vorausschwimmen

Vorgezogenes Abi: Chance für G9- Abiturienten

Wer in Bundesländern wie Bayern oder Rheinland-Pfalz noch zu G9 gehört, kann evtl. vom vorgezogenen Abitur profitieren! Dadurch soll es den Abiturienten ermöglicht werden, noch im SS2011 ein Studium aufzunehmen und so der großen Welle an Erstsemestern zu entgehen.

Zu diesem Zweck wurde von den Unis zum Teil auch der Studienbeginn etwas nach hinten verlegt und für andere Fächer auch ein Start zum Sommersemester ermöglicht.

Wer sich für ein Studium entschieden hat, steht vor der Qual der Wahl: welches Studienfach ist das richtige für mich? Die deutschen Hochschulen bieten eine Vielzahl an Studienmöglichkeiten, da fällt die Entscheidung schwer. Hilfreich bei der Suche nach dem richtigen Studiengang bieten die örtlichen Studienberatungen der Hochschulen. Auch im Internet finden sich viele Ratgeber rund um das Studium. Wer sein Abi mit einem Doppeljahrgang abschließt, muss hier aber evtl. flexibel sein. Für die sowieso schon sehr knappen Studienplätze bei sehr begehrten Fächern wie z.B. Medizin wird es in den kommenden Jahren noch mehr Konkurrenz geben. Deswegen solltest Du Dir mögliche Alternativen überlegen. Wenn Du in Deinem Wunschstudienfach keinen Platz bekommst, könnte Dir ein anderes Studienfach evtl. einen Quereinstieg ermöglichen.

Der Bewerbungsprozess

Wer sich für einen Studiengang entschieden hat, muss einen bestimmten Bewerbungsprozess durchlaufen. Hier gibt es drei verschiedene Möglichkeiten:

  • bei bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengängen erfolgt die Bewerbung über die Stiftung für Hochschulzulassung,
  • bei örtlich zulassungsbeschränkten Studiengängen direkt bei der Hochschule,
  • bei zulassungsfreien Studiengängen ist keine Bewerbung notwendig.
Nähere Informationen zum Bewerbungsverfahren erhaltet Ihr bei der Hochschule.

Nach dem Erhalt der Zusage für einen Studienplatz erfolgt die Einschreibung. Diese findet meist online statt.

Der Weg in die Karriere beginnt

Wenn ihr euren Wunsch-Studienplatz bekommen habt, kann es endlich losgehen! Es warten Vorlesungen und Seminare, Praktika oder vielleicht sogar ein Auslandsaufenthalt. Eure Studienzeit wird auf jeden Fall eine wertvolle Erfahrung!

Noch vor dem Studium ins Ausland?

Viele Abiturienten nutzen die Zeit nach dem Abi, um noch vor dem Studium einen Auslandsaufenthalt zu machen. Work & Travel ist besonders beliebt, aber auch Au Pair-Aufenthalte oder Freiwilligenarbeit sind gefragt. Klingt das auch für Dich interessant? Dann informier Dich z.B. auf der Webseite der Organisation TravelWorks über Deine Möglichkeiten.