Farmstays

Farmarbeit im Überblick

Was:

  • Tierpflege (Kühe melken, Schafe scheren etc.)
  • Erntehelfer (Kartoffeln, Obst, Gemüse, Getreide etc.)
  • Handwerktliche Tätigkeiten (Wartung, Instandhaltung von Geräten etc.)

Wo: Kanada, Australien, Neuseeland, Chile, Norwegen

Nach dem Abi auf einer Farm jobben

Wenn Du vom doppelten Abiturjahrgang betroffen bist und Dich nicht gleich in die anstrengende Suche nach einem Studien- oder Ausbildungsplatz stürzen möchtest, kann ein Auslandsaufenthalt eine sehr gute Alternative sein. Diese Zeit ist auf keinen Fall verschenkt, denn von den Erfahrungen, die Du machst, kannst Du Dein Leben lang profitieren.

Farmstay - ist das was für mich?

Reizt es Dich, die Arbeit auf einem Bauernhof und das Leben auf dem Land mal hautnah zu erleben? Könntest Du Dir vorstellen, Schafe zu scheren, Kühe zu melken und Heuballen zu stapeln? Wenn Du gerne in der freien Natur arbeitest und keine Angst davor hast, Dir die Hände schmutzig zu machen, könnte ein Farmstay oder Farmarbeit nach dem Abi genau das Richtige für Dich sein.

Farmstays - Farmarbeit im Ausland

Im Austausch zu Deiner Arbeit auf einer Farm oder einem Bauernhof bekommst Du in der Regel Kost und Logis. Familienanschluss in der Gastfamilie und atemberaubende Natur direkt vor der Tür gibt es dazu frei Haus. Zudem kannst Du durch Deinen Aufenthalt in einem fremden Land Deine Sprachkenntnisse oft entscheidend verbessern.

Die Arbeit, die Du verrichten wirst, hängt sehr von der Art Farm ab, auf der Du arbeitest. Auf einer Pferdefarm sieht der Arbeitsalltag natürlich etwas anders aus als auf einer Obst- oder einer Milchfarm.



Wo werden Farmstays angeboten?

In folgenden Ländern bietet die Organisation TravelWorks Farmstays bzw. Farmarbeits-Programme an:

Die häufigsten Farmtypen

  • Mixed Farm: Eine Mixed Farm (Mischfarm) zeichnet sich dadurch aus, dass der Farmer sowohl Viehzucht als auch Ackerbau betreibt.
  • Dairy Farm: Eine Dairy Farm ist ein Bauernhof, der sich auf die Milchwirtschaft spezialisiert hat
  • Horse Farm: Horse Farms (Pferdefarmen) gibt es besonders viele in Irland. Hier ist langjährige Erfahrung mit Pferden Voraussetzung!

Was gibt es zu beachten?

  • Visum: Für Farmarbeit in Kanada, Chile und Australien brauchst Du ein Touristenvisum, für Norwegen brauchst Du kein Visum
  • Alter: Für manche Programme gibt es Altersbeschränkungen. Mehr Infos gibt es bei der Organisation TravelWorks
  • Kenntnisse: Gute Englischkenntnisse sind erforderlich. Bei Horse Farms braucht man auf jeden Fall viel Erfahrung mit Pferden. Auch andere Farmen erfordern z.T. Kenntnisse im landwirtschaftlichen Arbeitsbereich
  • Gesundheit: Die Arbeit kann sehr anstrengend sein, Du solltest also körperlich fit und nicht auf Tierhaare oder Gräser allergisch sein.

Das klingt interessant - wo bekomme ich weitere Infos?

Weitere Informationen zu Farmstays bekommst Du zum Beispiel auf der Webseite der Organisation TravelWorks. Dort kannst Du Dir auch kostenlos einen aktuellen Katalog mit Infos und Angeboten zu Farmstays aber auch zu vielen anderen Auslandsaufenthalten herunterladen oder per Post zuschicken lassen.