Ausbildung: Nach dem Abi direkt ins Berufsleben

Ihr kennt dieses Gefühl nach dem Abitur: nie wieder lernen wollen, Abstand von jeglicher Art von Büchern, und der große Wunsch, endlich sein eigenes Geld zu verdienen? Dann ist vielleicht der Beginn einer Ausbildung der richtige Weg für Euch. Allerdings bedeutet eine Ausbildung nicht, dass Du gleich das große Geld verdienst und nichts mehr lernen brauchst...

Warum eine Ausbildung machen?

Ausbildung nach dem AbiZunächst mag einem der Gedanke kommen, man sei mit dem Abitur in der Tasche für eine Ausbildung überqualifiziert. Habt ihr jedoch schon direkt nach dem Abitur einen konkreten Berufswunsch, könnte dieser Weg genau der richtige für euch sein. Der große Vorteil an einer Ausbildung ist, dass man direkt sein eigenes Geld verdient, auch wenn dies erstmal nicht besonders viel ist. Eine Ausbildung kann zudem eine sehr gute Grundlage für die spätere Karriere sein, in etwa eine berufliche Selbständigkeit

Ausbildung plus Studium

Die Aufnahme einer Ausbildung schließt ein späteres Studium keinesfalls aus. Schließlich kann für manche Studiengänge eine vorangestellte Ausbildung durchaus hilfreich sein. So wird zuerst die praktische Seite erlernt, später im Studium dann die theoretische Fundierung vertieft.

Auch im Falle einer längeren Wartefrist auf einen gewünschten Studienplatz ist eine Ausbildung eine gute Lösung. Du möchtest z.B. Architektur studieren, aber aufgrund Deines Notendurchschnitts wirst Du nicht sofort an der Uni zugelassen? Eine vorgeschaltete Ausbildung verschafft Dir wertvolle Wartesemester und falls Du eine Branche wählst, die mit deinem Berufsziel vereinbar ist, sammelst Du gleichzeitig berufliche Erfahrungen, die Dir im Studium sicher zugute kommen werden.

Der Weg in die Ausbildung

Wer sich entschieden hat, nach dem Abitur eine berufliche Ausbildung anzutreten, sieht sich mit einer großen Aufgabe konfrontiert: der Suche dem einem Ausbildungsplatz. Dazu ist es zunächst wichtig, sich mit seinen persönlichen Wünschen und beruflichen Zielen auseinander zu setzen und so den geeigneten Berufszweig heraus zu finden. Behilflich ist dabei z.B. das BIZ (Berufsinformationszentrum) der Arbeitsagentur.

Hast Du Dich für einen konkreten Ausbildungsberuf entschieden, steht als nächstes die Suche nach geeigneten Ausbildungsbetrieben und die anschließende Bewerbungsphase an. Dafür solltest Du Dich ausführlich mit der Frage auseinander setzen: Wie bewerbe ich mich richtig? Schließlich hängt es zu großen Teilen von deiner Bewerbung ab, ob Du die gewünschte Stelle bekommst oder nicht. Tipps zur richtigen Bewerbungsstrategie erhältst Du z.B. bei der örtliche Arbeitsagentur.

Der Start ins Berufsleben

Nachdem Du Deinen gewünschten Ausbildungsplatz bekommen hast, steht deiner Karriere nichts mehr im Weg! Auch nach der meist dreijährigen Ausbildung werden sich Dir wieder viele Wege eröffnen: ob Selbständigkeit oder Studium – es wird auf jeden Fall das Richtige für Dich dabei sein!