Abi – und dann?

„Und was machst Du nach dem Abitur?“ Wer kennt sie nicht – diese Frage, mit der man schon Monate oder sogar Jahre vor dem Abitur regelmäßig konfrontiert wird, auf die jedoch nicht jeder eine spontane Antwort geben kann. Nur wenige haben unmittelbar nach ihrem Abitur einen konkreten Berufswunsch. Sie haben zwar eine Richtung vor Augen, in die sie später einmal gehen möchten, konkret werden die eigenen Wünsche jedoch häufig erst mit einem gewissen Abstand zur zuletzt sehr stressigen Schulzeit.

Die Karriere ruft!

Auf der Suche nach beruflichen Perspektiven kommen jedem Abiturienten zuerst zwei Optionen in den Sinn: Studium oder Ausbildung. Jede dieser beiden Möglichkeiten bietet seine Vorteile, und welche letzten Endes gewählt wird, hängt von individuellen Wünschen und Vorlieben ab.

Auszeit nach dem Abitur

Doch was ist, wenn man noch gar keine Ahnung hat, in welche Richtung es beruflich gesehen einmal gehen soll? Oder wenn jemand einfach keine Lust mehr auf Lernen hat und eine Auszeit nehmen möchte, ohne dabei jedoch seine Zeit zu vergeuden. Auch in diesem Fall bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, wie etwa ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), Engagement für die Umwelt oder auch ein Praktikum. Auch für diejenigen, die es nach dem Abi ins Ausland zieht, stehen viele Wege offen.

Selbst Abiturienten mit konkreter beruflicher Vorstellung bekommen durch das Problem des doppelten Abiturjahrgangs keine Garantie auf den gewünschten Ausbildungs- oder Studienplatz. Auch in diesem Fall sollte jeder Betroffene eine oder mehrere Alternativen zum Studium oder der Ausbildung griffbereit haben.

Auf den folgenden Seiten stellen wir euch die einzelnen Optionen detailliert vor. Mit diesen Informationen könnt Ihr Euch ganz in Ruhe mit den Möglichkeiten und Alternativen auseinandersetzen und Euren ganz persönlichen Weg wählen, den Ihr unmittelbar nach dem Abitur einschlagen wollt.